Zimtschnecken mit Frischkäse-Topping

IMAG1616_CinnamonRolls

Vor, um und nach Weihnachten waren diese Zimtschnecken sehr hoch im Kurs. Ich mache sie aber auch so zwischendurch sehr gerne, da sie erstens einfach zu machen sind und zweitens meine Zimt-Liebe nicht nur in der kalten Jahreszeit anhält.

Ihr benötigt für den Hefeteig:

  • 50 g weiche Butter
  • 300 g Milch, zimmerwarm
  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenbackhefe

Für die Füllung:

  • 75 g weiche Butter
  • 150 g braunen Zucker
  • 2 EL Zimt
  • nach Wunsch gehackte Nüsse

Für das Frosting:

  • 50 g Frischkäse
  • 15 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Ruhezeit: etwa 2 Stunden / Backzeit 20 Minuten

Alle Zutaten (das Ei ganz zum Schluss) für den Teig gut miteinander verkneten. Der Teig muss jetzt eine Stunde an einem warmen Ort gehen.

Den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen und großzügig mit der weichen Butter bestreichen. Das Zucker-Zimt-Gemisch und eventuelle Nüsse darüber geben. Den Teig von der langen Seite her, nicht zu locker, aufrollen.

2 cm dicke Stücke von der Rolle abschneiden und in eine gefettete Auflaufform stellen. Dabei etwa einen Abstand von 2 cm zwischen den Schnecken lassen. Abdecken und noch einmal 30 – 60 Minuten gehen lassen.

Die Zimtschnecken bei 200 Grad etwa 15 – 20 Minuten backen.

Alle Zutaten für das Frosting mit einem Schneebesen glattrühren und nach dem Backen über das noch warme Gebäck träufeln.


Die Zimtschnecken schmecken warm sowie kalt einfach traumhaft. Sie haben aber keine hohe Lebensgarantie, da ein großer Suchtfaktor besteht 😉 Wichtig ist, dass der Teig immer genug Zeit zum Gehen hat. Dadurch werden die Zimtschnecken erst so richtig fluffig-weich!

Habt ihr euch schon einmal an Zimtschnecken versucht? 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *